Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/srilankareise

Gratis bloggen bei
myblog.de





you kickme out - I no come back

Da war doch gestern abend unser Hotel (fuer 3 Naechte) ueberbucht  :-))

Fuer eine Nacht hat man uns in der Naehe in einem Viieel besseren Etablissement einquartiert. Meine erste Frage an der Rezeption: haben sie Platz fuer 3 Naechte - ja - also HIER BLEIBEN WIR !!

Unser Fahrer war anfangs geschockt, aber unser neues Hotel: The Palms, Beruwala - kannte er gut - hier hat er in jungen Jahren als Kenner gearbeitet - konnte er gleich zustimmen.

Tja und meine Absage an des Ueberbuchte-Hotel - siehe Ueberschrift ... nun bin ich gespann, wie es verechnungstechnisch laeuft, wir haben ja keine Voucher oder irgendwas

Hacj - wie ich so etwas geniesse  :-))

Und dann gestern abend noch ein superheftiges Tropengewitter - pladdddder !!!!

22.2.11 08:17


Werbung


das Galle-Fort

Auf unserer Fahrt gestern war das das Highligt, UNESCO Weltkulturerbe, von den Hollaendern erbaut .. wir lustwandeln auf der Mauer und schauen uns die alten Haeser und Palaeste, eigie renovierungsbeduerftigm an - besonders schoen die tropische Vegetation mit Palmen und Banannstauden dazwischen

Super lecker in einem Kolonialgebaeude auf der Terrase gespeist - mit noch extra Knoblauchsosse - herrlich !!!

22.2.11 08:13


Safari im Yala Nationalpark

Toll, wir sehen 2 Warane im Liebesrausch, sie kaempfen stoehnen miteinander .. Elefanten, Hirsche, Krokodine, Schakale plus Voegel ohne Ende: Pfauen, Adler, Wiedehopfe, Kormonare, Sittiche, Loeffler, Marabuts, Pelikane, Stoerche usw usw

Nur der Fahrer unseres Safari-Jeeps ist ne Pfeiffe - aber trotzdem - richtig schoen uns vielfaeltig

22.2.11 08:09


Terrassenfelder, Tee & Tulpenbaeume

Zauberhafte Fahrt durch die Berge von 2.000 m Hoehe in Richtung Kueste. Tee-Stop in Ella mit sagenhafter Aussischt ...

Das Wetter ist perfekt und wir machen viele vile Fotostops

22.2.11 08:06


Abmelgung fuer 2 - 3 Tage

Morgen um 8 h geht es los, Ueberlandfahrt in den Yala-Nationalpark an der Suedkueste, dor sollen sogar noch 38 leoparden leben - na, ich bin skeptisch - schaun wir mal.

Dort uebernachten wir - haben also eine Abend- und eine Morgen-Safari. Von dort geht es dann eine weite Strecke die Kueste entlang nach Galle - nit Stadtbesichtigung. Gegen Abend Fahrt nach Beruwela, wo wir die letzten 3 Tage sind. Abschied von Desmond dort ... schade ... war sehr praktisch .. man sagt, was man wuenscht und der Gute muss es erfuellen  :-))

Vor dort werde ich mich dann wohl wieder melden

 

Knuddelbussi   Christiane

19.2.11 07:35


Spaziergang durch den Ort

Wir haben unser Programm - das vorgegeben war - etwas abgeaendert - heute stand eine 12 km Wanderung ueber Stock und Stein auf dem Programm, die haben wir fallenlassen. Dafuer fuehrt uns Desmond zu Fuss durch den Ort, auf Wunsch einer einzelnen Dame zuerst das Postamt - ganz putzig im Kolonialstil gehalten.

Tja, und dann stand ich also mit Desmond (unser Fahrer) als Dolmetscher am Schalterr und wollte Sondermarken in kleiner Stueckelung - so etwas ist nicht einfach, ich habe da so meine Erfahrungswerte  :-)

 Mit Marken und Postkarten haben wir uns in ei Teehaus verzogen und geklebt und geschrieben - ich habe einen Prittstift dabei, Ursel den Tesafilm fuer Briefe. Desmond sass kopfschuettelnd dabei ... hoffentlich kommt jetzt aus etwas an ..

 Naechster Wunsch: neue Banknoten in kleiner Stueckelung - dieser wunsch liess sich nioch nicht erfuellen, wir haben 2 Fehlschlaege erlitten  :-)  Jetzt bin ich im Internetcafee geparkt und Ursel erhaelt letzte Instruktionen - unser Hotelname wurde auf singhalesich geschrieben, die Handynummer von Desmond aufgeschrieben ..

Wir beide sind ganz kribbelig und brauchen dringend etwas freirausm

Aaaber - wir verstehn und praechtig - kleine Klagen bislang :-))

  

19.2.11 07:31


Glendower Hotel / Nuwara Eliya

Ein rustikales Landhotel noch aus der britischen Zeit - hier ist wirklich die Zeit stehen geblieben - aber urig. Die Betten sind ein wenig klamm, einmal versagt die Klospuelng - aber es ist alles planvoll durchdacht (im Gegensatz zu dem vorherigen neuen Prachtbau in Kandy) ... man merkt die Europaeische hand. Und die Armaturen sie hier - wie schon oft - von Grohe

Das Abendessen (erfreuleicherweise schom um 7) ist chinesich, auf chinesischen Geschirr, unser Fruehstueck aber typisch Englisch mit Egg any style, Bacon, Ham und Orangenmarmelade.

Es gibt ein Kaminzimmer und einen schoenen Garten rund ums Haus

 

 

19.2.11 07:23


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung